Jörg in Baborowko auf Platz 5 im CIC3*

Hochzufrieden konnte Jörg aus dem polnischen Baborowko nahe Posen zurückkehren. In gleich vier internationalen Prüfungen war es dort möglich, die Pferde vorzustellen. Ein Angebot, das ein großer Teil der deutschen Kader-Reiter annahm.

Überglücklich war Jörg über sein Ergebnis im CIC3* – und das absolut zu Recht. Denn dort gingen etliche Medaillengewinner bei internationalen Championaten und Seriensieger an den Start. So auch die aktuelle Nummer 1 der Vielseitigkeitsreiter Oliver Townend. Wer einen Michael Jung vom ersten Platz verdrängen kann, von dem erwartet man nichts anderes als einen Start-Ziel-Sieg, welchen er in Baborowko auch hinlegte. Im Sattel von Cillnabradden Evo war der Brite schlicht unschlagbar und ließ dem Zweitplatzierten Andreas Dibowski auf Corrida keine Chance. Dieser freute sich dennoch über seine nur 31,6 Minuspunkte. Das gleiche galt für Jörg, denn hinter dem Franzosen Maxime Livio mit zwei Pferden belegte er auf seinem Spitzenpferd Josera´s Entertain You den fünften Platz mit lediglich 34,6 Punkten.

Schon in ihrer etwas schwächeren Disziplin, der Dressur, hatten die beiden mit Platz mit Platz 14 eine sehr gute Leistung gezeigt. Im Gelände sprang der zehnjährige Wallach herausragend und es kamen nur 2,8 Punkte für die Zeit hinzu. Den Abschluss bildete eine perfekte Runde im Parcours. „Josera’s Entertain You ging hier seine erste Prüfung in diesem Jahr“, erklärte Jörg nach dem Erfolg. „Ich kann nur sagen, ich war rundum zufrieden mit ihm. Die Dressur war schon sehr gut, und das Springen sowie das Gelände waren top.“

Neben dem mittlerweile bereits erfahrenen Josera´s Entertain You zeigte sich auch Jörgs achtjähriger Jungspund A Best Friend in der gleichen Prüfung sehr gut. Er war erstmals auf diesem Niveau unterwegs und belegte am Ende Platz 18. Ohne Zweifel ist das Pferd für Jörg eine große Zukunftshoffnung. „Er zeigte sich in der Dressur schon recht gut, im Gelände wirkte er auch sehr sicher dafür, dass er erstmals solch eine schwere Prüfung ging. Im Springen hat er sich leider von der Gesamtatmosphäre aus der Ruhe bringen lassen, was zu Abwürfen führte und uns aus der Platzierung warf. Aber auch das wird er lernen.“

Jörg zeigte sich auch von den Veranstaltern begeistert: „Baborowko ist ein unheimlich tolles Turnier. Die Veranstalter gaben sich unglaublich viel Mühe, quasi jeder Wunsch wurde erfüllt und jeder ist um das Wohlergehen von Pferd und Reiter bemüht. Neben der hohen Dotierung der Prüfung ist die Veranstalter-Familie sehr darauf bedacht, beste Bedingungen zu schaffen.“

Jörg und Josera´s Entertain You

Jörg und A Best Friend

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.